Wettanbieter vergleichen 2021

Home » Wettanbieter vergleichen 2021

Wettanbieter Vergleich 2021: Woran erkennt man seriöse Partner?

Die Auswahl an Sportwettenanbietern ist groß – doch auch die Unterschiede zwischen den Angeboten der einzelnen Unternehmen sind teilweise beträchtlich! Wenn man beim Abschließen von Sportwetten also nicht nur von besten Quoten, sondern auch von einem hohen Maß an Sicherheit und attraktiven Services profitieren möchte, sollte man auf einen Wettanbieter Vergleich auf keinen Fall verzichten. Wir verraten, was Sportwetten-Fans auf der Suche nach dem besten Buchmacher auf jeden Fall beachten sollten und woran man „schwarze Schafe“ schnell erkennen kann.

FAQ: Antworten auf die häufigsten Sportwetten Fragen

Gibt es auch Wettanbieter ohne Wettsteuer?

Wettanbieter, die eine deutsche Lizenz erhalten möchten, müssen seit 2012 ihre Umsätze zu einem Steuersatz von 5 Prozent versteuern. Es ist demnach nicht möglich, über einen Wettanbieter ohne Wettsteuer in Deutschland zu wetten, da man im Zweifelsfall trotzdem auf irgendeine Weise mit der Wettsteuer konfrontiert werden wird. Denn entweder geben die Buchmacher die Wettsteuer direkt an den Kunden weiter, oder sie gleichen sie durch schlechtere Quoten oder höhere Gebühren aus.

Kombiwetten oder Einzelwetten – was ist besser?

Einzelwetten zeichnen sich im Allgemeinen durch ein höheres Maß an Sicherheit aus, während Kombiwetten eine gute Möglichkeit darstellen, Gewinne zu maximieren. Allerdings fällt hierbei auch das Risiko entsprechend hoch aus, weshalb man beim Abschließen von Kombiwetten Vorsicht walten lassen sollte.

Welche Transaktionsmethode ist die Beste?

Nach wie vor werden von den meisten Buchmachern Ein- und Auszahlungen per Banküberweisung und per Kreditkarte ermöglicht. Beide Optionen bergen Vor- und Nachteile: Die Banküberweisung gilt als besonders sicher, nimmt dafür jedoch einige Werktage in Anspruch. Transaktionen per Kreditkarte gehen indes schneller vonstatten, allerdings wird hierfür meist eine Gebühr erhoben. Einen guten Mittelweg bilden Online-Bezahldienste wie PayPal oder Skrill: Bei vielen Anbietern kann man seine Zahlungen hierbei kostenfrei innerhalb weniger Minuten vornehmen.

Wie funktioniert die Kontoeröffnung?

Um ein Konto bei einem Buchmacher zu eröffnen, muss man zunächst ein Online-Formular ausfüllen und abschicken – teilweise wird dabei auch die Zusendung der Kopie eines Identitäts- und eines Wohnsitznachweises zur Verifizierung erfordert. Kurz darauf erhält der Neukunde seine Zugangsdaten, woraufhin er seine Einzahlung vornehmen kann. Dabei ist es wichtig, die Höhe der Mindesteinlage zu beachten, die vom Broker vorausgesetzt wird.

Können abgegebene Wetten nachträglich storniert werden?

Als Wettkunde ist es nicht möglich, eine abgegebene Wette nachträglich zu stornieren – demnach ist es wichtig, vor der Abgabe einer Wette genau zu prüfen, ob man die richtigen Einsätze und den richtigen Tip abgegeben hat. Ausschließlich der Wettanbieter hat nach der Abgabe einer Wette noch die Möglichkeit, diese zur Stornieren, sofern die Wette fehlerhaft ist oder das Spiel nicht stattfinden sollte.

Wie wichtig ist ein umfassender Wettanbieter Vergleich?

Während Sportwetten lange Zeit verpönt waren und als zwielichtig betrachtet wurden, stieg die Beliebtheit der Wetten mit der Verbreitung des Internets stetig an. Mittlerweile existieren über 120 verschiedene Wettanbieter, die Menschen aus aller Welt Sportwetten von zu Hause aus ermöglichen – und das ganz legal und sicher. Selbst der Staat profitiert durch die Wettsteuer von dem spannenden Hobby vieler Wettbegeisterter – doch nicht alle Anbieter sind seriös und kundenfreundlich.

In erster Linie gilt es selbstverständlich, beim Wettanbieter Vergleich auf die Seriosität des Buchmachers zu achten – nach wie vor agieren nämlich einige schwarze Schafe, welche die Brieftaschen der User durch Betrug und gefälschte Quoten erleichtern. Ein Wettanbieter Test soll demnach in erster Linie Aufschluss darüber geben, ob es sich beim Unternehmen um einen seriösen Partner handelt oder ob man Betrug befürchten muss. Doch nicht nur das: Auch die Kundenfreundlichkeit wird im Sportwetten
Vergleich unter die Lupe genommen.

Hierbei gibt es einiges zu beachten, denn die Anforderungen der Wettkunden sind unterschiedlich: Manche Menschen legen bei der Auswahl eines Sportwettenanbieters besonders großen Wert auf gute Quoten, während andere Wettkunden eher auf das Serviceangebot oder die Auswahl an verfügbaren Sportarten achten. Es ist deshalb wichtig, bereits vor dem Wettanbieter Vergleich die wichtigsten persönlichen Kriterien festzulegen.

Die 3 wichtigsten Schritte vor der Kontoeröffnung

Bevor man einen Sportwetten Vergleich durchführt und ein Konto bei einem Buchmacher eröffnet, sollte man einige wichtige Vorbereitungen treffen, um sich tatsächlich für den besten Wettanbieter zu entscheiden und möglichst erfolgreiche Sportwetten abzuschließen. Welche das sind, verraten wir hier:

1. Hintergrundwissen im Sport

Möchte man erfolgreich Live-Wetten oder Sportwetten im Allgemeinen abschließen, sollte man sich im Vorfeld ein umfassendes Hintergrundwissen zum Thema aneignen. Hilfreich hierfür sind in erster Linie schriftliche Ratgeber aus dem World Wide Web sowie Videokurse, die beispielsweise auf Youtube zu finden sind. Die besten Quellen sind allerdings die Erfahrungen anderer Wettkunden, mit denen man sich unter anderem in Online-Foren vertraut machen kann.

2. Kriterien – seien Sie Anspruchsvoll

Vor dem Wettanbieter Vergleich ist es schließlich auch besonders wichtig, seine individuellen Kriterien festzulegen. Dazu gehören sowohl eher allgemeine Kriterien, zu denen beispielsweise der Schwerpunkt (Konditionen, Service oder Angebot) gehören können, als auch spezifischere Angaben, die für den Wettanbieter Test eine wichtige Rolle spielen. Dabei kann es sich beispielsweise um die Höhe der Mindesteinlage oder um die Erreichbarkeit des Kundensupports handeln.

 

3. Anbietervergleich – Recherche zahlt sich aus

Ist schließlich das nötige Hintergrundwissen vorhanden und wurden auch bereits die wichtigsten Kriterien festgelegt, steht dem eigentlichen Buchmacher Vergleich nichts mehr im Wege. Auf Sportwettenanbieter-Test.de sind detaillierte Tests zum Angebot der besten Buchmacher zu finden, die beim Anbietervergleich auf keinen Fall unbeachtet bleiben sollten. Darüber hinaus ist es jedoch wichtig, sich auch selbst ein Bild vom Angebot der Unternehmen zu machen – und das sowohl theoretisch, als auch praktisch. Nach der Registrierung sollte man demnach zunächst mit einem möglichst geringen Einsatz testen, ob der favorisierte Wettanbieter auch wirklich die beste Wahl ist.

 

Woran erkennt man einen seriösen Buchmacher?

Es gibt fünf wichtige Merkmale, anhand derer man einen seriösen Buchmacher schnell erkennen kann:

  • Lizenzierung
  • Hinweise zum verantwortungsvollen Spielen
  • Auszeichnungen
  • Realistische Bonusbedingungen
  • Gut ausgebaute Webseite

Selbstverständlich gibt es nicht nur ein einziges Merkmal, anhand dessen man einen unseriösen von einem seriösen Anbieter unterscheiden kann – werden allerdings mehrere dieser Merkmale erfüllt oder eben nicht erfüllt, kann man sich trotzdem ein Bild vom Sicherungsumfeld des Unternehmens machen. So ist beispielsweise eine schlecht ausgebaute Webseite kein totsicheres Indiz für einen unseriösen Buchmacher – Betrüger werden allerdings trotzdem weniger Mühe in den Aufbau ihres Internetauftritts investieren, was sich durch fehlerhafte Links, unsaubere Übersetzungen oder nicht anklickbare Schaltflächen deutlich machen kann.

Agiert ein Buchmacher seriös, wird dies darüber hinaus weder an den Profis der Branche, noch an den durchschnittlichen Wettkunden vorbei gehen – zahlreiche Auszeichnungen und positive Kundenmeinungen in Online-Foren sind das Resultat. Doch Vorsicht: In Bezug auf die vorhandenen Auszeichnungen gilt es, sowohl auf die Bekanntheit des ausstellenden Instituts, als auch auf das Alter und die Kategorie zu achten, in welcher der Anbieter seine Auszeichnung erhalten hat. Auch Kundenmeinungen in Online-Foren müssen nicht immer zu 100 Prozent vertrauenswürdig sein: Es können entweder Werbemaßnahmen oder schlecht informierte Tipper hinter den Aussagen stecken, die einen Anbieter für besonders gut oder besonders schlecht befinden.

Eine weitere bekannte Besonderheit von Wettanbietern ist die Beliebtheit von Bonusangeboten: Nahezu jeder Buchmacher stellt seinen Kunden einen Wettbonus zur Verfügung – doch nicht immer sind diese Boni auch im Interesse der Kunden. Selbstverständlich sollen mit diesen Bonusangeboten Neukunden angelockt werden – doch durch unrealistische Auszahlungsbedingungen werden die Boni teilweise nie ausgezahlt. Schlimmstenfalls ist darüber hinaus sogar die gesamte Einzahlung futsch, wenn der Buchmacher beispielsweise die Auszahlung verweigert.

Zu guter Letzt spielen auch organisatorische Kriterien eine wichtige Rolle beim Wettanbieter Vergleich: Eine aussagekräftige Lizenzierung durch eine zuverlässige Behörde sollte demnach ebenfalls vorhanden sein wie Hinweise zum Datenschutz und zum verantwortungsvollen Spielen, die der Spielsuchtprävention dienen.

 

WETTANBIETER IM ÜBERBLICK

Um neue Kundschaft anzulocken bieten viele online Sportwettenanbieter auf ihrer Webseite Bonusangebote, Promotionen und Anreize für neue Kunden. In der Regel auf die erste Einzahlung, bei der Registrierung, bei der ersten Wette oder im Zusammenhang mit bestimmen Events. Meistens bieten sie Bonus mit variablem Prozentsatz (50%- 100%) bei der ersten Einzahlung, oder Cash-Back auf die erste Wette (Sie bekommen bei verlorener Wette Ihr Einsatz zurückbezahlt), oder free Bets, das heißt eine Gratiswette im Wert eines bestimmten Betrages.

Es ist immer empfehlenswert diese Promotionen zu nutzen, aber vorsichtig, es ist aber auch wichtig die Regeln und Bedingungen der verschiedenen Sportwettenanbieter aufmerksam zu lesen. Um betrügerische Handlungen durch den Missbrauch des Ablaufs zu verhindern, fügen oft die Sportwettenanbieter eine Klausel ein, die besagt, dass bevor man abheben darf, muss der Betrag des erhaltenen Bonus oder der Ersteinzahlung ganz gewettet werden, sonst wird er gekürzt.

Besuchen Sie regelmäßig diese Seiten, denn sie werden mit den Promotionen der verschiedenen Sportwettenanbieter immer auf den neuesten Stand gehalten und vergessen Sie nicht, auch die Testsieger-Seite zu besuchen.

 

Sportwetten im Internet – diese Anbieter gibt es

Wer Lust auf online Sportwetten im Internet hat, ist heutzutage nur wenige Klicks vom richtigen Wettanbieter entfernt. Da Sportwetten in Deutschland unter Glückspiel fallen, für das eine Lizenz benötigt wird, und die Bundesrepublik Deutschland keine Lizenzen an private Betreiber vergibt, existiert nur ein einziger Sportwetten Anbieter mit staatlicher Zulassung: Oddset. Bei der zur Lotto Gruppe gehörenden Sportwettenwebseite, kann man bequem online wetten, wie man es erwartet. Die Quoten bleiben allerdings hinter denen private Anbieter zurück. Dafür geht ein Teil der Einnahmen an gemeinnützige Projekte zurück.

Wer lieber bei einem privaten Sportwetten Betreiber sein Glück versuchen will, dem steht eine größere Anbieter Auswahl zur Verfügung. Davon ist Bwin sicherlich der Bekannteste. Private Sportwetten Anbieter stehen in Deutschland allerdings unter Dauerfeuer, weil der Staat sein Monopol nicht kampflos hergeben möchte. Werbung wird verboten, der Sportwetten Betrieb wird unter Androhung von Strafe untersagt und vieles mehr. Als Sportwetten Fan hat man immer ein ungutes Gefühl, wenn man einen hohen Guthaben-Betrag bei einem privaten Betreiber zu laufen hat. Wer weiss ob die Webseite morgen noch online ist.

Von den staatlichen und privaten Anbietern trennen, muss man die so genannten Wettbörsen. Dort kann man nicht nur seine Sportwette platzieren, sondern auch online mit den eigenen Wettscheinen handeln. Das funktioniert so ähnlich wie an der Börse mit den Optionsscheinen. Im Laufe eines Sportereignisses können die abgegebenen Wetten samt Einsatz an Interessenten verkauft werden.

So ermitteln Buchmacher, Wettbörsen und Totalisatoren ihre Quote

Entscheidend für die Höhe des Gewinns bei einer gewonnenen Wette ist die Quote. Je höher sie ausfällt, desto attraktiver wird der Gewinn der Wette. Die Wege, die Quote zu ermitteln, sind unterschiedlich: Buchmacher legen sie fest, Totalisatoren ermitteln sie oder sie sind auf Wettbörsen in stetiger Bewegung. Mitunter ist es fast spannender, die Entwicklung der Quoten zu beobachten, als das Sportereignis selbst zu sehen.

Die Buchmacherwette ist die klassische Wette, bei der die Quote vom Buchmacher festgelegt wird. Der Buchmacher bestimmt mit der Quote, wie viel er dem Gewinner einer Wette für einen eingesetzten Euro auszahlt. Buchmacher können ihre Quoten für Wetten auf ein Sportereignis vor diesem Ereignis mehrfach verändern. Die Änderung der Quote gilt dann allerdings nicht für die Wetten, die er bereits vor der Änderung angenommen hat. Der Buchmacher kassiert nach dem Sportereignis das Geld der Wettenden, die ihre Wette verloren haben, und zahlt an diejenigen aus, die ihre Wetten gewinnen. Die hohe Kunst besteht für ihn darin, passende Quoten anzubieten, damit er auch bei ungewöhnlichen Ausgängen von Sportereignissen nicht in die Verlustzone gerät.

Bei Wetten an einem so genannten Totalisator bestimmen die Wettenden in der Gesamtheit die Quoten. Der Buchmacher tritt hier nur noch als Wettvermittler auf. Die Quoten für die einzelnen Pferde bei einer Siegwette im Pferderennen, ergeben sich beispielsweise indem man alle Nettoeinsätze beim jeweiligen Rennen durch die Summe des Geldes teilt, das insgesamt auf das bestimmte Pferd als Sieger des Rennens gesetzt wird. Wurden also beispielsweise von allen Wettenden insgesamt 10.000 Euro bei einem Pferderennen gewettet und wurden auf ein bestimmtes Pferd davon 6.000 Euro gewettet, so beträgt die Quote: 10.000 geteilt durch 6.000 = 1,67. Totalisatoren funktionieren heute fast ausschließlich automatisch.

Online Wettbörsen nutzen wiederum ein anderes System für die Quotenermittlung. Bei den Anbietern wetten einzelne Wetter direkt gegeneinander und geben mitunter selbst die Quote an, mit der Sie wetten möchten, z.B. 1:3. Bei der Wettbörse Betfair.com haben Sie die Möglichkeit, für den Eintritt (Back-Wette) oder den Nicht-Eintritt (Lay-Wette) eines Ereignisses zu wetten, etwa den Sieg Bayern Münchens bei einem Fußballspiel gegen Manchester United. Bei einer Laywette werden Sie quasi selbst zum Buchmacher und bekommen Ihren Einsatz ausgezahlt, falls Ihre Vorhersage richtig ist und ein Ereignis nicht eintritt. Im genannten Beispiel wenn Bayern München das Spiel nicht gewinnt. Falls das Ereignis, gegen das Sie wetten doch eintritt, müssen Sie gemäß Ihrer Quote zahlen. Bei einer Quote 1:3 bedeutet das einen Verlust von drei Euro bei einem eingesetzten Euro.

Auf der Internetseite des Sportwetten Anbieters Mybet.com, können Sie mit Ihren Wetten auch handeln. Vielleicht haben Sie auf einen Sieg von Bayern München getippt, glauben aber während des Spiels, das Glück könnte sich für die Bayern noch wenden. Dann können Sie Ihre Wettscheine wie Aktien zum Verkauf anbieten. Oder Sie kaufen von einem anderen Wettenden zusätzliche Wettscheine für einen Sieg der Gegnermannschaft. Angebot und Nachfrage regeln dabei den Preis.

Neue Wettanbieter
4,8 rating
Bis zu 100€ Bonusguthaben auf die erste Einzahlung.
0,0 rating
0,0 rating
5,0 rating
4,8 rating
Bis zu 100€ Bonusguthaben auf die erste Einzahlung.
Wettenbonus.net - Finde den besten Sportwetten Bonus
© Copyright 2021 Wettenbonus.net - Finde den besten Sportwetten Bonus
Powered by WordPress | Mercury Theme